Bildergalerie Herbstturnier 2014

Herbstturnier 2014
Die Horrorfiguren

Am 4. Oktober 2014 fand an der Gemeindeschule Pontresina wieder einmal das alljährliche Herbstturnier statt. Wieder ging es um dasselbe wie in den vorherigen Jahren. Man musste sich so gut wie möglich zu einem selbstausgewählten Thema verkleiden und sportliche Leistungen bringen. Die Gruppen konnten wir natürlich nicht selber wählen, sonst würde es natürlich zu starke Teams geben. Die Gruppen wurden unter den Schülern und Schülerinnen der 6. Bis zur 9. Klasse ausgelost. Der Unterricht begann ganz normal wie auf dem Stundenplan angegeben und dauerte bis 9:30 Uhr, dann hatten alle Zeit sich bereit zu machen und mussten dann um 10:00 Uhr pünktlich zum Fototermin bereit sein.

Um 10.30 hatten alle ihr erstes Spiel, bzw. ihre erste Disziplin zu absolvieren. Es gab fünf verschiedene Disziplinen. Das waren:  Fussball, Volleyball, Basketball, Luftgewehr und Klettern. Jedes Team musste jede dieser Disziplinen zweimal absolvieren. Alle einmal am Morgen und einmal am Nachmittag. Von 12:00 Uhr bis um 13:00 Uhr hatten wir Mittagspause. Zum Essen gab es dieses Jahr Hot Dogs. Jeder konnte so viele Essen, wie er bestellt hatte.  Pünktlich um 13:10 Uhr ging es weiter mit den Disziplinen. Es war ein harter Kampf um den Sieg der Kostümwertung aber auch der Sportlichen zwischen den Horrorfiguren, den Feuerwehrmännern und den Phantomen. Die spannendsten Spiele waren wahrscheinlich das Fussballspiel zwischen den Feuerwehrmännern und den Terroristen und das Basketballspiel zwischen den Phantomen und den Horrorfiguren. In diesen Spielen ging es eigentlich darum, wer das 18. Herbstturnier der Schule Pontresina gewinnt. Nach den letzten Spielen war noch nicht ganz klar wer das Herbstturnier gewonnen hatte.



Zwischen der Preisverteilung und den letzten Spielen geht es immer so lange und dann fordern uns die Lehrer auf, beim Aufräumen mitzuhelfen, dass es schneller geht. Bei der Preisverteilung, die dieses Jahr Nadine und Sara durchführten, bedankte man sich zuerst bei allen, die einen wunderschönen Preis gesponsert hatten. Dass waren zum Beispiel Gruber Sport oder der Coiffeur La Perl. Dann sagten sie zuerst, wer mit den sportlichen Leistungen gewonnen hatte, das waren die Horrorfiguren. Die Gewinner der besten Kostüme waren die Phantome, bei welchen auch ich dabei war. Diese Plätze waren aber nur Nebensache, weil man nur Preise bei der Gesamtwertung bekam, das heisst Kostüm und Sportleistung zusammengezählt. Die Gewinner des diesjährigen Herbstturnier waren die Horrorfiguren unter der Teamchefin Nadine. Nun durfte jedes Team der Reihe des Ranges nach nach vorne gehen und sich einen Preis aussuchen. Hiermit endete wiederum ein gelungenes Herbstturnier. Janick, 3. Sek.

 Vita da scoula >  Advent 2020