zischtig.ch war erneut bei uns

Heute war Zischtig.ch bei uns. Letztes Mal war ich jedoch nicht dabei. Herr Keller fing mit einer kurzen Einführung an, und stellte unsere Gäste erstmal vor, doch ihre Namen konnte ich mir nicht merken. Ich freue mich immer, wenn es einen Workshop bei uns in der Schule gibt, denn es ist sicher besser, als im Klassenzimmer sitzen und darauf warten zu müssen, bis die Lektion zu Ende geht. 

So begannen sie einiges zu erklären sie sprachen über verschiedene Themen der Medienprävention wie z. B.: Was heisst eigentlich süchtig sein?, wie lange darf ich am Handy sein, dass es noch gesund ist?, mach ich mich strafbar, wenn ich falsches Zeugs herumschicke? und noch vieles mehr. Nach einer Lektion trennten wir uns, also die Mädchen und die Knaben der ersten und der zweiten Sekundar. Bei den Mädchen besprachen wir Situationen und Dinge, die im Netz passieren können, die wir kennen sollten, um uns zu schützen. Danach schauten wir uns noch Instagram, ein bisschen mehr unter der Lupe an. Sie zeigte uns Bilder, die wir auf keinen Fall auf Instagram stellen sollten, denn wenn wir auf Jobsuche sind und unsere Arbeitgeber sehen, was wir alles so machen, könnte das noch schief ausgehen. 

 Es war erstaunlich, was alles passieren kann durch falsches Verhalten. Auch, wie schnell andere herausfinden können, wo wir wohnen, wie wir heissen und aussehen. Es ist gut, dass wir jetzt wissen, auf was wir uns alles einlassen, und auf was wir achten müssen. Es war es ein spannender und lustiger Morgen. Ich freu mich schon auf den nächsten Workshop. Seraina, 1.Sek.