Bildergalerie | Gallaria da purtrets Kunstausstellung an der Schule

Kunstausstellung an der Schule Pontresina

Die 8. Und die 9. Sekundarschule hat seit einem halben Jahr an einer Künstler Ausstellung gearbeitet. Zuerst gab es, vor einem halben Jahr, ein paar Vorträge über die jeweiligen Künstler. Wir haben über jeden Vortrag ein paar Notizen gemacht. Mit diesen Notizen konnten wir unsere Bilder hinten noch anschreiben und die nötigen Informationen hinzuschreiben. Wir haben sehr schöne Bilder ausgesucht. Jedoch waren die meisten auch sehr schwierig zu malen oder zu zeichnen. Wir haben etwa 8 Künstler ausgesucht. Es waren 8 sehr bekannte Künstler. Wenn ich mich richtig erinnern kann, war die Oberstufe Pontresina im Herbst in einem Museum von diesen Künstlern. 


Ich fand den Eiffelturm am besten und eindeutig am schönsten. Zuhause kann man so einen dann auch aufhängen. Aber jedem das Seine. Die Bilder mussten ich, Michael und Fabrice zuordnen und die besten bekamen einen Ehrenplatz an der Wand. Diese Bilder hängen nun volle 2 und eine halbe Woche. Die Ausstellung war, wie ich finde, ein Erfolg. Ich mochte die Ausstellung und ich fand es auch interessant. Die meisten Schüler fanden die Ausstellung auch sehr interessant. Jedoch auch ein paar haben sie gar nicht bemerkt.

Ich bin nicht der Typ, der für sein Leben gern malt und zeichnet, jedoch schlecht male ich auch nicht. Meine Bilder hingen, bis auf eins, nicht an der Wand. Das finde ich aber auch nicht schade oder bin nicht enttäuscht. Vielleicht waren sie ja einfach zu gut oder was weiss ich. Oben im Lightroom sieht man auch ein Selbstportrait des Künstlers Henri Rousseau. Man sieht ein bisschen welchen Malstil er hatte. Er hat sehr gerne eckig gemalt und gezeichnet. Man kann so etwas an seinen Haaren erkennen. Das ist noch sehr interessant, so etwas zu beobachten. Er malt eher mit dunkleren Farben und sehr genau. Im Hintergrund zieht er sogar noch die kleinen Schatten auf. Auf seiner Stirn erkennt man sogar, dass er Stirnfalten besitzt. Da muss man sich aber sehr gut kennen, um so ein genaues Bild von sich selber zu zeichnen und zu malen. Ich finde das Bild sehr interessant und wenn man genau hinschaut, findet man noch viele andere Kleinigkeiten, die man vorher noch gar nicht entdeckt hat. So eine Ausstellung kann man auch wieder einmal wiederholen.

Lukas

 Vita da scoula >  Advent 2020